Evangelische Sportarbeit Berlin-Brandenburg e.V.
TischtennisLive - Online Ergebnisdienst


Ergebnisdienst
Mein Bereich
Verwaltung



Allgemein
Startseite
Verbands-News
Verbands-Termine
Dokumente
Links
Forum
Suchen & finden
Andere Verbände
Statistik-Archiv

Spielbetrieb 2016/17
Hauptklasse
Übersicht
Oberliga
1. Liga
2. Liga - Staffel A
2. Liga - Staffel B
Weitere Ligen
Übersicht
BMvV
Jugendliga
Schülerliga

Service
Anmelden
Registrieren
Funktionäre
Ansprechpartner


Forum Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen Diese Seite drucken

Frage zu 3.5.c der 42. SpO Zurück zum Hauptthema

Posts zu dem Thema
Nutzer/Datum12.10.2016 16:07:31, Thomas Schneider (Eintrag aus Verband esbb)
MitteilungLieber Hans, lieber Uwe, guten Tag,
guten Tag, TTL,

ist das "TTT - Tischturnier der Tausende" des BeTTV ein Verbandsturnier des DTTB im Sinne des Punkts 3.5.c der 42. SpO?

Vielen Dank,
sportlichen Gruß
Thomas
Nutzer/Datum12.10.2016 17:20:43, Kai Salzmer (Eintrag aus Verband esbb)
MitteilungHallo Thomas,
ich denke diese Frage sollte der Rechtsausschuss beantworten. Ich kündige schon mal an, dass ich ihn ín dieser Frage bemühen werde. Da dies auch einige TTL Mitglieder betrifft, ist von der TTL keine objektive Entscheidung zu erwarten.
Sollte der Rechtsauschuss entscheiden das dem so ist, werde ich den Antrag stellen, alle Teilnehmer für den Rest der Saison als Vereinsspieler zu führen.

Sportlicher Gruß
Kai
Nutzer/Datum12.10.2016 20:10:59, Markus Moser (Eintrag aus Verband esbb)
MitteilungHallo Thomas, Hallo Kai,

eine Diskussion hierzu wurde auch bereits innerhalb der TTL angeregt, derzeit wird das TTT von der TTL nicht als Verbandsturnier angesehen.

Viele Grüße

Markus
Nutzer/Datum12.10.2016 23:22:12, Olaf Seeger (Eintrag aus Verband esbb)
MitteilungZuRecht, lieber Markus. Gut dass es noch etliche TTL-Mitglieder gibt, die sich nicht beirren lassen durch Merkwürdigkeiten aller Art. Das Turnier der 1000 war immer offen für alle, auch völlig Verbandslose und Vereinslose. Das ist ja der Sinn solcher Großereignisse, dass man sie öffnet für Jedermann und Jedefrau. Man kann natürlich alles verkomplizieren, wenn einem so etwas Spaß macht. Ich warne dringend davor, denn es nimmt uns die Freude am Mitspielen. Langsam ist es genug mit solchen Haarspaltereien. Herzliche Grüße
Nutzer/Datum13.10.2016 00:17:14, Thomas Schneider (Eintrag aus Verband esbb)
Mitteilung
    [Dieser Eintrag wurde ausgeblendet]

Nutzer/Datum13.10.2016 09:29:35, Thomas Schneider (Eintrag aus Verband esbb)
MitteilungZitat: 42. SpO, 3.5. Als Vereinssspieler/in ... gilt, wer ... c. Er/Sie nimmt an einem Verbandsturnier des DTTB teil.

Der BeTTV schreibt zum "TTT - Tischtennisturnier der Tausende" auf seiner Internetpräsenz:
"... Organisiert wird dieses ... durch den BTTV, ... Der Verband garantiert die professionelle Turnierdurchführung ... Das Einzelturnier besteht aus vier Qualifikationsturnieren und einem Finale. Darüber hinaus finden noch je ein Doppel- und ein Mannschaftsturnier statt. ... Das Tischtennis-Turnier der Tausende ist für viele Sportbegeisterte der Einstieg in den organisierten TT-Vereinssport. ..."
Quelle: www.bettv.de/tischtennisturnier-der-tausende/

Ich sehe im Gegensatz zu Olaf Seeger dort doch durchaus Ansätze, das "TTT" anders zu bewerten, als die TTL es, wie Markus Moser vorstehend bekanntmacht, bewertet.

Sportlichen Gruß
Thomas
Nutzer/Datum13.10.2016 14:14:27, Olaf Seeger (Eintrag aus Verband esbb)
MitteilungEs ist ja unglaublich, welche falschen Blüten die Regelakribie noch so treibt. Unser Kirchensport war von Anfang an bemüht, ein gutes Verhältnis zum Tischtennis-Verband herzustellen. Dazu gehörten immerr auch wechselseitige Einladungen und gerade das Tischtennisturnier der Tausende. Dafür haben wir Kirchensportler uns sehr eingesetzt, eine Möglichkeit dieses Kontaktes in diesem wunderschönen TTT zu bekommen. Wir waren lange Jahre sogar Mitveranstalter und haben Qualifikationsturniere dazu mit Hilfe des Verbands eigenständig durchgeführt. Soll das alles umsonst gewesen sein? Dass der BTTV uns nach wie vor als Partner des TTT sieht, geht aus einer Verlautbarung des Organisators Hans Große (nicht verwandt mit unserem TTL-Vorsitzenden) hervor. Darin heißt es 2014:
"Beim TTT handelt es sich um ein Breitensportturnier für alle Aktiven, egal in welchem Verband sie
spielen. Doch es gibt leistungsbedingte Beschränkungen bei der Teilnahme.Diese sind bezogen auf den Berliner Tischtennis Verband, den Betriebssportverband, den Kirchensport und den TTV Brandenburg."

Nähere Informationen dazu gibt es u.a. im Spuk-Archiv und im Archiv des Tischtennisrundlaufs. Beides kann man mit Hilfe von Klaus Pomp und Uwe Wehner einsehen.

Ich denke, darüber sollten wir uns freuen, statt immer nur zu kritisieren und nach dem starken Rechtsausschuss zu schielen.
Nutzer/Datum13.10.2016 20:51:25, Florian Schneider (Eintrag aus Verband esbb)
MitteilungLieber Markus,

eine Nachfrage zu Deinem Posting vom 12. Oktober 2016, 20:10:59 sei gestattet: bitte zeige mir einen Beschlusslage zum TTT der TTL, mir ist diese bisher nicht bekannt. Lediglich Punkt 3.5.c der SpO in der durch Uwe neu veröffentlichten Spielordnung ist mir bekannt.

Lieber Olaf,

an dich das Wort gerichtet und gefragt, welches Recht nun das Recht ist, ist es das Recht was niedergeschrieben und veröffentlicht ist, oder ist es das Recht, das man sich wünscht? Ja, ich freue mich ebenfalls, dass es sicherlich etliche TTL-Mitglieder gibt, die das veröffentlichte Recht als das verbindliche begreifen und das TTT als Verbandsturnier verstehen.

Anbei ein Link zur Ausschreibung des TTT: http://www.bettv.de/wp-content/uploads/2016/04/56_TTT_Heft4_komp.pdf

Ausrichter des TTT sind der BeTTV und die Fachvereinigung TT im BSVB, der Kirchensport ist nur unter den Ausschlüssen genannt. Weiterhin ist das TTT eben gerade nicht offen für jeden Spielbegeisterten, wie du oben nachlesen kannst.

Auch der BeTTV zieht ganz klare Grenzen um das Niveau der Teilnehmer in der Wage zu halten und wir als Kirche haben genau das selbe mit unseren Regeln der BMvV und der "V"-Kennzeichnung. Diese Regeln lieber Olaf stammen sicher nicht von ungefähr, die "Altvorderen" haben sich was dabei gedacht.

Unser gutes Verhältnis zum BeTTV zeigt sich darin, dass viele Passagen der SpO von dem BeTTV sind, weiterhin zahlreiche Personen Trainerlizenzen des BeTTV, des TTVN und des DTTB vorweisen können. Zusätzlich unsere Vereinsspieler und diverse persönliche Kontakte bis hin zu Freundschaften ermöglichen eine harmonische Zusammenarbeit. Über dies sind wir nicht nur im TT hervorragend vernetzt, sondern auch weit darüber hinaus im LSB und DOSB. Lieber Olaf, evtl. ist es Dir möglich mir zu erklären, warum wir Mitveranstalter WAREN und es nicht mehr sind, diese historische Information hätte ich sehr gern.
Nutzer/Datum13.10.2016 23:11:22, Olaf Seeger (Eintrag aus Verband esbb)
MitteilungWer liest so etwas überhaupt?
Nutzer/Datum14.10.2016 06:43:09, Thomas Schneider (Eintrag aus Verband esbb)
Mitteilung
    [Dieser Eintrag wurde ausgeblendet]

Nutzer/Datum18.10.2016 03:12:09, Peter Steller (Eintrag aus Verband esbb)
MitteilungBetrifft Spielordnung 3.5.c
Änderung bzw. einstellung der neuen Spielordnung
Nach Antag auf Streichung Des (V) bei einem unserer Spieler hat die TTL sich darauf berufen ,das Die wilde Liga" usw. nicht zulässig wäre. beim Rechtsausschuß wurde daruafhin durch Prüfung der geltenden SpO. die TTL angewiesen das (V) zu entfernen. Nun kommt am 12.10. die bisherige SpO mit einer einzigen Änderung heraus um einen einzigen Spieler unserer Gemeinde ein(V) aufzudrücken . Dann der Nachsatz "Stichtag hierfür ist der 1.9. der laufenden Saison. (ist das Rückwirkend gemeint?) Wurde diese Änderung durchgeführt um den Rechtsausschuß eine (Nachträgliche)Begründung dafür zu nennen das unser Spieler erst als Vereisloser genehmigt wurde und dann plötzlich kurz vor Saisonbeginn plötzlich ohne Begründung zum Vereisspieler geadelt wurde? Was ist an unserer Gemeinde oder unserem Spieler dran das die TTL so erpicht darauf ist ihn um jeden Preis als Vereinsspieler einzustufen? In der Oberliga (zum teil auch 1.Liga) sind nur aktive und nicht aktive (ehemalige)Vereinspieler unterwegs anders ist das Nivau kaum zu halten. Erstaunlicherweise ist die ganze Geschichte nicht von den anderen Mannschaften angestoßen worden sondern ausschließlich von der TTL. Was bezweckt die TTL damit, oder geht es hier um etwas ganz anderes ? Selten so viel Ärger um eine Person.
Sportlicher Gruß
Nutzer/Datum23.10.2016 11:22:42, Torsten Göhring (Eintrag aus Verband esbb)
MitteilungHallo Kai, hallo Peter,

um dieser Angelegenheit etwas Rückenwind zu geben, habe ich heute unseren Mannschaftsführer darum gebeten, bzgl. meiner Person ebenfalls einen Antrag auf "Nichtvereinsspieler-Status" beim Rechtsausschuss zu stellen.

VG
Tommy
Nutzer/Datum24.10.2016 20:33:42, Roland Wieloch (Eintrag aus Verband esbb)
MitteilungLiebe Mitlesende,

ich habe mich bisher aus Diskussionen des Forums heraus gehalten, allerdings erscheint mir die Situation, die wir in dieser Sache erleben, nun durchaus kommentierungswert.
Zum einen:
So weit ich weiß, haben in der Vergangenheit immer wieder Spielerinnen und Spieler der "wilden Ligen" (übrigens ein ausgesprochen hübscher Begriff) als Verbandslose an unserem Spielbetrieb teilgenommen. Wie der Rechtsausschuss festgestellt hat, durchaus zu recht, waren diese von der Spielordnung unseres Spielbetriebs, auf deren Grundlage diese Saison begonnen hat, offensichtlich nicht erfasst.
Die Meldungen zu dieser Saison wurden auf der Grundlage der geltenden Spielordung abgegeben; nun, nachdem der Rechtsausschuss sein Votum abgegeben hat, wird diese in der laufenden Saison geändert (und nicht wie in der Hinweiszeile noch stehen geblieben aufgrund eines Beschlusses der TTL vom 23.7.2015!).
Vertrauensschutz für die meldenden Mannschaftsführer ist damit nicht mehr gegeben!
- soll das so sein?
- ist das für unseren Spielbetrieb förderlich?
Wenn man eine SpO ändert, dann kann die Änderung eben nicht in einen Streitfall des laufenden Spielbetriebs eingreifen, dann muss man einen Zwischenzustand aushalten und die nächste Saison dann (wenn man es denn will) unter geänderten Bedingungen ausschreiben und durchführen.
Zum anderen ist zu prüfen, ob diese Änderung der SpO überhaupt geeignet ist, den Sachverhalt zu regeln. Mir liegt eine Darstellung des TTVB vor, die daran begründeten Zweifel aufkommen lässt. Dieser sieht sie eben nicht als eine angegliederte Liga (was er ausdrücklich bedauert!), sondern stellt ihnen allein ein Internettool bereit, um sich z.B. für Breitensport - Turniere, wie es das TTT ist, anzumelden.
Somit nun auch noch ein kleiner Link zu dieser Diskussion...
So weit und in gebotener Kürze
viele Grüße
Roland Wieloch

Nutzer/Datum25.10.2016 16:13:30, Torsten Göhring (Eintrag aus Verband esbb)
Mitteilungnur zur allgemeinen Info, aber vermutlich wußte das ja sowie jeder: QED = https://de.wikipedia.org/wiki/Quod_erat_demonstrandum
Nutzer/Datum01.11.2016 14:36:56, Peter Steller (Eintrag aus Verband esbb)
MitteilungNachtrag 18.10.2016 Betrifft Spielordnung 3.5.c

Nach einem längeren Telefonat mit einem TTL Mitglied möchte ich mich entschuldigen wenn ich (die Ehrenamtlichen der TTL) hier den Eindruck erweckt haben sollte das die TTL etwas gegen unsere Gemeinde hätte. Ich persönlich hatte bisher keine Probleme mit der TTL und das zur zeit laufende Verfahren des RA basiert eben auf die bisherige SpO . Änderungen dieser SpO sind zu Akzeptieren, und bei Streitigkeiten (Unklarheiten) gibt es nun mal den RA. Für Versäumnisse seitens der TTL kann niemand etwas , und Änderungen sind legitim, können aber auch angefochten werden wenn sie nicht bestandsfähig erscheinen.Dafür gibt es einen RA. Die TTL soll im Interesse des Fair Play Entscheidungen treffen die unseren Kirchensport zeitgemäß voranbringen und man darf nicht vergessen das die Arbeit Ehrenamtlich geführt wird.

Sportlicher Gruß Peter Steller (Trinitatis)
Nutzer/Datum04.01.2017 08:59:26, Thomas Felsch (Eintrag aus Verband esbb)
Mitteilungein gesundes neues Jahr wünsche ich allen,

ich bin leider ein klein wenig verwirrt mit dem was man darf als Vereinsloser und nicht. Ich habe eine Einladung von einem Tischtennisverein zu einem Freundschaftsturnier erhalten. Darf ich dieses mitspielen oder nicht?

Gruß Thomas
Nutzer/Datum05.01.2017 15:22:54, Olaf Seeger (Eintrag aus Verband esbb)
MitteilungGenau das zeigt das Hirnrissige solcher Diskussionen, lieber Thomas. Einladungsturniere darf man selbstverständlich besuchen, dazu gehören solche Einladungen, wie du sie bekpommen hast und auch das TTT, selbst wenn uns das halbprofessionelle Paragraphenreiter ausreden wollen. Grüße!
Nutzer/Datum05.01.2017 16:37:49, Thomas Schneider (Eintrag aus Verband esbb)
Mitteilung
    [Dieser Eintrag wurde ausgeblendet]

Nutzer/Datum06.01.2017 21:39:25, Olaf Seeger (Eintrag aus Verband esbb)
MitteilungDie Äußerung der TTL ist hinlänglich bekannt und auch von Thomas Sch. jederzeit nachzulesen. Aber das gebetsmühlenartige Kritisieren der TTL macht offenbar mehr Spaß. Die Verunsicherungen, die mit eingestreut werden wohl ebenfalls, mannomann...
Nutzer/Datum07.01.2017 07:03:07, Thomas Schneider (Eintrag aus Verband esbb)
Mitteilung
    [Dieser Eintrag wurde ausgeblendet]


Anmelden oder Neu registrieren Impressum Datenschutz Kontakt

Sie sind hier: > Forum